Auflösung Ordnung Komplexität   -   Katrin Parotat

Künstlergespräch am Samstag, 08. Dezember 15h
Städtisches Museum+Galerie Engen
Ausstellung : 10.11.2018 – 06.01.2019 

Bild: Katrin Parotat, Komplexe Gefüge, Still Videoloop, Größe variabel, 2017, Foto Katrin Parotat
Katrin Parotat, geboren 1990 in Engen, studierte an der Erlenbach Kunstschule in Berlin und an der Kunsthochschule Halle, Burg Giebichenstein Malerei/Textile Künste. Im Wintersemester 2015/2016 erhält sie ein Erasmusstipentium an der Mimar Sinan Universität in Istanbul. Katrin Parotat ist Textilkünstlerin und hat 2017 ihr Studium im Bereich Malerei/Textile Künste an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle abgeschlossen. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit hat sie sich mit dem Thema Orientierung, Ordnungsbildung und deren Auflösung auseinandergesetzt. Dabei hat sie die Wirkung von übersichtlich bis hin zu komplexen Strukturen auf formaler Ebene untersucht. In der Ausstellung „Auflösung Ordnung Komplexität" werden Arbeiten und Experimente zu sehen sein, die während der Diplomphase und im Anschluss entstanden sind.
Was bedeuten Strukturen für den Menschen? Wie verändern sich ordnungsbildende Systeme, gerade in der heutigen Zeit, in der Konstanten und für selbstverständlich gedachte Lebensweisen, aufbrechen? Können Strukturen beweglich sein? 
Zurück
Erstellt durch K&K Internet GmbH