Dieter Konsek -Manchmal braucht Schwarz etwas Farbe - großformatigen Acrylbilder mit Kohlezeichnung 

Vernissage: 29.03.2019 19:30h
Ausstellung: 30.03.-26.05.2019 Städtisches Museum+Galerie Engen

eigenes Bild: Dieter Konsek
Dieter Konsek, 1962 in Eltingen geboren, studierte Visuelle Kommunikation in Pforzheim und Malerei in Bad Reichenhall bei Heribert C. Ottersbach.
Die Zeichnung ist für Dieter Konsek Ausgangspunkt seiner künstlerischen Arbeit. Tagsüber entstehen Zeichnungen, draußen im Schatten der Bäume oder nachts, angeregt durch die düsteren, abgründigen Radierungen Goyas. Dieter Konsek bildet dabei die vorgefundenen Motive nicht ab, sondern eignet sie sich zeichnerisch an, verwandelt sie durch seinen eigenen, manchmal wilden, gestischen Strich und lässt sie dann zuweilen zu rhythmischen Strukturen verschmelzen.
Der Übergang zu seiner Malerei ist fließend. Im Vordergrund steht auch hier die prozessorientierte Arbeit, immer wieder wird versucht und verworfen. Der Künstler versucht so dem Wesen der Dinge nachzuspüren, wie prinzipielle Umschreibungen von Wachstum, von Rhythmus und einer Art Choreografie aus Konzentration und Verflüchtigung.
Zurück
Erstellt durch K&K Internet GmbH