Exkursion nach Tuttlingen

18. Juli 2020

Stadtkirche Tuttlingen
Bild: Stille

Exkursion nach Tuttlingen
Geschuldet den Corona-Regeln lud die Stubengesellschaft in diesem Jahr ein zu 2 Stunden Rundgang durch Tuttlingen. Wolfgang Kramer führte vom Bahnhof durch die Fußgängerzone. Jeder kam eigenständig, natürlich mit Mundschutz und Abstand zu dem etwa zweistündigen Spaziergang. Erstaunlich, welche Schätze in dieser doch recht unscheinbaren Stadt verborgen sind! Sei es die ev. Stadtkirche aus dem 19. Jahrhundert mitten in der Fußgängerzone, sei es der
 »Kannitverstan«, eine Bronzeskulptur des Künstlers Roland Martin, an der Kreissparkasse, die Kunstwerke  bei Aesculap, das alte Krematorium oder die Industriegeschichte Tuttlingens, um nur wenige Stationen zu nennen. Einige  der 17 Teilnehmer haben noch die feinen Eisdielen Tuttlingens testen können und  um so manche Ansicht einer Nachbarstadt reicher ging jeder wieder seines Weges.Vielen Dank an die Organisatoren Frau Kempe, Herr Kramer und Frau Blaschka. Vielen Dank den Teilnehmern für die Zustimmung zur Veröffentlichung der Fotos.
Zurück